AUTOMATISCHES BEWERTEN VON STUDIERENDENTEXTEN – ROBOGRADING?

An diesem Wochenende habe ich mich mit der Diskussion um das automatische Bewerten der Texte Studierender auseinandergesetzt – dem Robograding. Ganz aktuell bin ich damit nicht, hat die Auseinandersetzung mit diesem Thema doch bereits vor einem Jahr verstärkt stattgefunden, v.a. im Kontext von MOOCs, wie Coursera und edX sie anbieten. Abgefrühstückt ist die Sache jedoch noch nicht, insbesondere nicht im deutschsprachigen Raum. Hier stehen Stellungnahmen insbesondere der Schreibdidaktik noch aus. „AUTOMATISCHES BEWERTEN VON STUDIERENDENTEXTEN – ROBOGRADING?“ weiterlesen

Reaktion auf Ellis (2011): Peer Feedback auf Papier und online im Vergleich

In der aktuellen Ausgabe des Journal of Academic Language & Learning (Vol. 5, No.1, 2011, ISSN 1835-5196) stellt MJ Ellis die Frage, ob online Peer Feedback besser sei als auf Papier. Dazu evaluiert sie Peer Feedback, das in der Kontrollgruppe auf traditionellem Wege (also per Stift auf Papier) und in einer zweiten Gruppe online in einer geschlossenen Blog-Umgebung (Blackboard) gegeben wurde. Zur Kodierung des beobachteten Feedback-Verhaltens greift sie auf eine Klassifizierung von Faigley und Witte (1981) zurück, welches sie um die Hedging/Mitigation-Elemente von Ferris, Pezone, Tate und Tinti (1997) ergänzt, wodurch sich folgende Systematik ergibt. „Reaktion auf Ellis (2011): Peer Feedback auf Papier und online im Vergleich“ weiterlesen