Traditionelle vs partizipative Leitung

Arbeitsumwelten verändern sich und Organisationen erproben verschiedene Herangehensweisen an neue Herausforderungen. In der Industrie soll dabei etwa Produktivität erhöht und Wachstum geschaffen werden, man will neue Märkte erschließen oder Kosten senken; in der Hochschule, wo ich derzeit beschäftigt bin, geht es um Themen wie die sinnvolle Gestaltung der Studieneingangsphase, den Umgang mit Diversität, die Senkung der Studienabbruchquote, um die Gestaltung von Lernen und Lehre, um Prüfungen. Ob in Industrie oder Hochschule: ein klassisches top-down Management entwickelt sich zunehmend in Richtung kooperativer Ansätze, die Mitarbeitern mehr Verantwortung übertragen und die Unterschiede zwischen Personal mit Leitungsaufgaben und Mitarbeitern weniger scharf konturieren.

Dass Organisationen zunehmend auf offene Innovationskultur setzen, verändert auch Führungsstile. „Traditionelle vs partizipative Leitung“ weiterlesen

Leiten im digitalen Zeitalter?

Kürzlich ist ein neues Projekt auf meinem Radar aufgetaucht. Ich werde bestimmt an anderer Stelle ausführlicher darüber berichten – für diesen Post genügt es zu sagen: es handelt sich um ein von Studierenden initiiertes Projekt, das auch gegen institutionelle Widerstände realisiert wird. Nach einer Besprechung mit den Projektverantwortlichen dachte ich erneut an meine systemische Weiterbildung und das, was ich in den vergangenen zwei Jahren über systemische Organisationsentwicklung und -Personalführung gelernt habe. Je mehr Projekte und Leitende ich erlebe, desto mehr wächst meine Überzeugung: das “digitale Zeitalter” verlangt nach einer neuen Art Leitung und Führung, denn der digitale Wandel hat die Art, wie wir mit unseren Zielgruppen, Kollegen und Freunden kommunizieren, von Grund auf verändert.  „Leiten im digitalen Zeitalter?“ weiterlesen

Storytelling

Auch in diesem Jahr hatte ich wieder viel Gelegenheit, mich mit dem Schreiben theoretisch und praktisch auseinanderzusetzen; außerdem boten mir die vergangenen Monate hinreichend Möglichkeiten (oder: “drängten mir Möglichkeiten auf”), Führungsverhalten in Organisationen zu beobachten. Ein Trend, der beides miteinander zu verbinden vermag, ist Storytelling.

“Wisdom in the Age of Information and the Importance of Storytelling” by Maria Popva, CC-BY, https://www.brainpickings.org/2014/09/09/wisdom-in-the-age-of-information/

„Storytelling“ weiterlesen

Zum Verhalten effektiver Führungskräfte (Teil 2)

Um zu verstehen, warum sich die Geschäftsführer in Kotters Studie verhalten, wie im ersten Teil beschrieben, weist der Autor auf zwei zentrale Herausforderungen und Dilemmas in ihrem Job hin: Sie müssen a) herausfinden, was zu tun ist und zwar vor dem Hintergrund von Unsicherheit und einer Vielzahl an relevanter Information und b) sie müssen Dinge mittels großer und heterogener Personengruppen erledigen – Personen, über die sie mitunter gar keine Kontrolle haben. „Zum Verhalten effektiver Führungskräfte (Teil 2)“ weiterlesen

Zum Verhalten effektiver Führungskräfte (Teil 1)

In diesem Eintrag (und auch den beiden nächsten) werfe ich einen Blick auf einen Klassiker der Literatur zum Führungsmanagement – “The General Managers” von John P. Kotter. Auch wenn das Buch bereits 1981 veröffentlicht wurde, fördert es doch einige Beobachtungen über das Verhalten effektiver Geschäftsführer zutage, die auch heute noch halten. Ich verwende im Zusammenhang mit Kotter nun nicht mehr den Begriff “Leitung”, denn dem Autor geht es nicht nur um die “Leitung”, sondern um tatsächliches Führungspersonal, um Führungspersönlichkeiten. „Zum Verhalten effektiver Führungskräfte (Teil 1)“ weiterlesen